Sport-Portal
Ortenau

Der TV Hausach trifft im erstes Spiel der Rückrunde in der Landesliga auf den TV Todtnau

Sonntag, 27. Januar 2019

Am vergangenen Samstag ging es für den TV Hausach nach der Winterpause zurück aufs Spielfeld. Mit neuer Energie und Ehrgeiz starteten die Damen in die Rückrunde der Saison. Mit dem Ziel vor Augen die Rückrunde genauso gut zu beginnen, wie die Hinrunde.
Mit dem ersten Gegner trafen die Damen des TV Hausach auf den TV Todtnau, welchen sie in der Hinrunde mit 3:1 schlugen.

In diesem Spiel erwies sich dies jedoch als nicht ganz so einfach. Der TV Todtnau baute direkt von Beginn an Druck auf und die Damen des TV Hausach mussten kämpfen um mithalten zu können. Fast den ganzen ersten Satz über lag der TV Todtnau knapp vorne, jedoch gelang es ihnen nicht, sich abzusetzen. Der TV Hausach lag dicht hinten an. Zum Ende des Satzes konnte der TV Hausach noch einen Punktegleichstand erzielen und damit den Satz noch spannender machen. Die Nervosität auf beiden Seiten stieg. Beide Mannschaften waren stark und kämpften um jeden Ball, was zu langen und schönen Ballwechseln führte. Nicht nur für die Spielerinnen des TV Hausach, auch für den Trainer Christian Gilles war es eine Zitterpartie. Am Ende konnte dann jedoch der Gegner den Satz mit 26:24 ganz knapp für sich gewinnen.
Trotz dem Verlust des ersten Satzes, lobte Christian Gilles seine Mädels für die erbrachte Leistung und das Kämpfen jeder Einzelnen. Das Team ging voller Hoffnung in den zweiten Satz.

Im zweiten Satz zahlte sich das Kämpfen dann aus und Hausach entschied mit 25:21 den Satz für sich. Mit einem starken Doppelblock gelang es der Mannschaft fast keinen geschlagenen Ball des Gegners durchzulassen. Besonders stark im Block waren die beiden Mittelspielerinnen Carina Kühnau und Jennifer Dyrna. Es erfolgten gute Annahmen, die Angriffe waren stark und gezielt und auch Sabine Buchholz erbrachte eine gute Leistung auf der Stellerposition.
Nun schien das Team bestens eingespielt. Im dritten Satz holten sich die Spielerinnen direkt von Beginn an einen klaren Vorsprung, den sie den ganzen Satz über halten konnten und somit mit 25:17 den TV Todtnau schlugen.
Im vierten Satz wurde es für Hausach schwieriger mit dem Angriff durch zu kommen, da der TV Todtnau gut mit Doppelblocks auf den Außenpositionen stand. Doch auch das Blockspiel der Hausacherinnen war stets stark, was den Punktestand die meiste Zeit über sehr ausgeglichen hielt. Am Ende des Satzes konnte sich der TV Todtnau dann etwas abheben und gewann den Satz mit 25:22. Dies bedeutete einen Gleichstand von 2:2, was zum fünften Satz führte. Der fünfte Satz erweist sich immer als besonders schwierig, da nur bis zu 15 Punkten gespielt wird, was den Druck um einiges steigert. Wie alle Sätze machten die Spielerinnen auch den Letzten sehr spannend. Zur großen Enttäuschung des TV Hausach gelang es dem Gegner den Satz mit 15:12 und damit das Spiel mit 3:2 zu beenden.

Für den TV Hausach spielten: Stefanie Baumann, Sabine Buchholz, Jennifer Dyrna, Mira Giardini, Lena Hogenmüller, Marlen Kästner, Carina Kühnau, Sandy Schoch, Julia Sedelmeyer, Hanna Steuerwald und Sarah Zefferer.

verfasst von Bernd Spinner am 27. Januar 2019 um 16:27

- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben

sp-ort.net Vereinsverwaltung

Interner Bereich - Login

Passwort vergessen?


Login für Redakteure


Sponsoren

Logo Volksbank Kinzigtal Logo Duravit Logo Schondelmaier GmbH Presswerk Logo Leipold Group Logo Ditter Plastic