Sport-Portal
Ortenau

Krimi in Staufen: Damen I des TV Hausach sichern den Relegationsplatz

Mittwoch, 8. Juni 2022

Volleyball-Landesliga: Sieg im fünften Satz nach 2:0-Führung gegen den TV Staufen

 

Ohne eine einzige Auswechselspielerin ging es für die Volleyballerinnen der ersten Damenmannschaft aus Hausach am 26. März zum letzten Spieltag der Saison nach Staufen. Nachdem der Südbadische Volleyball-Verband die Saison Anfang Dezember auf Grund der Corona-Lage pausierte, lag der TVH nach sechs Spielen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Um eine Wertung der Saison auf Basis der Vorrunde zu ermöglichen, entschied der Verband, dass lediglich der noch ausstehende Spieltag der Hinrunde gespielt und die Saison danach beendet wird.

Gleich fünf Ausfälle dezimierten den Kader beträchtlich, zudem fiel Spielertrainerin Christine Muckle auf Grund einer Knieverletzung weiterhin aus. Unterstützt wurde die Mannschaft jedoch von der erst 15-jährigen Nina Held, die erst vergangenes Jahr aus der zweiten Damenmannschaft nachrückte.

Da die Damen des TV Staufen das erste Spiel gegen den Tabellenletzten Kappelrodeck 3:0 gewinnen konnten, war ihnen der fünfte Tabellenplatz bereits vor dem Spiel gegen den TVH sicher. So lag der hohe Druck eines Siegs nur bei den Hausacherinnen, denen die Nervosität zu Beginn von Satz 1 auch deutlich anzumerken war. Leichtsinnige Fehler führten zu einem schnellen Rückstand. Im Laufe des Satzes fand das Team aber immer mehr in den gewohnten Rhythmus. Nina Held glänzte durch starke Angriffe über die Diagonalposition und so konnte der Rückstand aufgeholt und der Satz mit 25:20 gewonnen werden.

Ähnlich verlief der zweite Satz. Nach einer frühen Führung durch den TV Staufen fand man erneut zurück zu gewohnter Leistung. Durch druckvolle Angaben konnte der hohe Rückstand erneut eingeholt werden. Mit 25:21 sicherte sich die Mannschaft um Kapitänin Stefanie Baumann auch Satz 2.

Im dritten Satz galt es, an die vorherige Leistung anzuknüpfen. Doch führte mangelnde Konzentration zu vielen Eigenfehlern. Nach starken Aufschlagserien des TV Staufen ließen die Hausacherinnen den Gegner davonziehen, so stand es Ende des Satzes 18:25.

Nun wollten die Damen im vierten Satz erst recht alles klären und die drei dringend benötigten Punkte mit nach Hause nehmen. Doch abermals flatterten die Nerven. Leichtsinnige Eigenfehler im Angriff sowie unpräzise Aufschläge und Annahmen führten zum erneuten Satzgewinn der Staufener Damen mit 21:25.

Im Tie-Break ließen die Hausacherinnen nichts mehr anbrennen. Druckvolle Angaben, vor allem von Hanna Steuerwald und Mira Giardini brachten die Staufener Annahme zum Einbrechen, sodass der fünfte Satz deutlich mit 15:8 Punkten an die Hausacher Damen ging.

Das nötige Quäntchen Glück war an diesem Spieltag auch vorhanden, denn im Parallelspiel verloren die Damen des VfR Umkirch II beide Heimspiele mit 0:3. So reichten die zwei hart erkämpften Punkte des TVH aus, um den sechsten Tabellenplatz und damit die Relegation in der Landesliga West zu sichern.

Die Relegationsspiele finden voraussichtlich am 07./08. Mai statt.

verfasst von Bernd Spinner am 8. Juni 2022 um 17:43

- noch keine Kommentare -

Kommentar abgeben

sp-ort.net Vereinsverwaltung

Interner Bereich - Login

Passwort vergessen?


Login für Redakteure


Sponsoren